Männermode 2018: Das sind die Trends in der Maßkonfektion

Kaum ein Berliner Geschäftsmann wird sich ernsthaft so stylen wie die „Pitti Peacocks“ („Pitti-Pfauen“), die inzwischen legendären Einkäufer, Influencer und Einkäufer der Modeindustrie, die während der Herrenmodemesse Pitti Uomo die Straßen von Florenz bevölkern. Wenn  es nach Ihnen ginge, würden Männer jetzt vor allem kräftiges Braun (Miuccia Prada hat es bei den Damen vorgemacht), auffällige Karomuster, weite Oversize-Anzüge in den unscharfen Silhouetten der Neunziger Jahre und doppelreihige Mäntel tragen, dazu einen Rollkragenpullover plus State-of-the-art-Sonnenbrille oder Borsalino – fertig ist der Look, den Blogger und Journalisten fotografieren sollen.

Der Frühling ist endlich da!

Aber warum nicht inspirieren lassen und Abwechslung in die oftmals triste Herrenmode (man denke nur an die neun mehr oder weniger gut geschnittenen Anzüge in unterschiedlichen Grautönen, die wir zur Ministervereidigung zu sehen bekamen) bringen? Gönnen Sie sich zum Frühling ein paar schicke, maßgeschneiderte Kleidungsstücke und interpretieren Sie die neuen Trends dabei ganz lässig. In der Maßkonfektion geht es seit eh und je vor allem um nachhaltig gutsitzende Kleidung aus hochwertigen Stoffen, die vor allem Ihnen schmeichelt und nicht den Modediktaten der großen Designer. Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen, was zu Ihnen passt und für frischen Wind und gute Laune im Büro sorgt.
"Knallenge Looks zeugen nicht mehr von Modernität, wie es vor einigen Jahren der Fall war", sagt André Bangert von der Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" dem Nachrichtenportal  Spiegel Online. Freuen Sie sich also über moderne Silhouetten, die zunehmend weicher werden und nicht mehr ganz so streng körpernah geschnitten sind wie der Slim-Fit-Anzug. Trend ist neben perfekt sitzenden, angenehm zu tragenden Anzügen der „Smart Casual“-Look, wozu Sakkos wie die leichte, ungefütterte „Giacca camicia“ mit ihrem fließenden Finish gehören. Gute Nachrichten gibt es zudem für alle, die den Hochwasserlook albern fanden: Die Bundfaltenhose ist genauso zurück wie die bis zum Schuh reichende Hosenlänge.
Ein weiterer Megatrend sind Karos. Wählen Sie in unserem Atelier in der Uhlandstraße aus einer Vielzahl neu eingetroffener Karostoffe Ihr Lieblingsmuster für den Maßanzug und kombinieren Sie dazu einen einfarbigen Rollkragenpullover – das ist heute auch im Businesslook durchaus erlaubt. Ganz neu bei den Stoffen sind Mixturen aus Leinen, Wolle und Seide, aktuell wird sogar Bambus als Material entdeckt. Er fühlt sich ähnlich an wie Baumwolle, ist aber leichter, weniger knitteranfällig und wirkt unglaublich edel. Blautöne in allen Schattierungen bleiben weiterhin Statement-Farbe, dazu kombiniert man im Frühling Pastell und im Sommer kräftigere Töne, wer sich traut und wem es steht, kann modisches Orange und Rot wählen.
Nicht nur in der Berliner Start-up-Szene werden jetzt Sneaker zum Anzug kombiniert. Als klassische Maßkonfektionäre und Verfechter eleganten Stils raten wir davon eher ab – greifen Sie für den gewissen Twist lieber zu feinen Lederschuhen in angesagtem Braun oder setzen Sie Farbakzente mit einem farbigen Einstecktuch.
Sie lieben Polo-Shirts? Dann ist jetzt Ihre Stunde gekommen, denn das Polo ist in neuer Silhouette zurück. Heute stylt man es nicht wie in den 80ern, sondern in enger Form, der Kragen bleibt unten, alle Knöpfe zu und das Logo im Brustbereich ist absolut tabu. Oder Sie wählen ein französisch anmutendes Streifenshirt mit marineblauem Blazer. Kombiniert mit einer farbenfrohen Chino oder Maßjeans haben Sie so den perfekten Casual-Look für die Freizeit gefunden.
Direkt zum Spezialisten für Maßkonfektion im Herzen Berlins: andrews-martin.de